Bevor der Iron Blogger OWL Bot mich richtet…

Kommentare 0
Blog, Deutschland

Die letzten Wochen waren nicht ohne. Da bleibt auch das füttern des Blogs auf der Strecke. Bevor mich jedoch bei den Iron Blogger OWL das Ausschlussverfahren ereilt, schreibe ich lieber ein paar Worte.

Keine Rechtfertigung für das nicht Vorhanden sein von Beiträgen, aber Worte, um dem Iron Blogger Bot zu besänftigen, erreichte mich doch gestern die Email, dass ich vom „Ausscheiden“ aus dem Kreis der OWL Eisernen bedroht bin 😉

Bislang konnte ich mich damit über Wasser halten, dass ich regelmäßig über die Turniere der Minikicker vom FC Fortuna Schlangen berichtet habe. Schon war ein Beitrag mit einem Turnierbericht fertig. Leider hatten wir in den letzten drei Wochen nur ein Turnier (also schiebe ich die Schuld mal an die Planer von Minikickerturnieren) und während dieses einen Turniers war ich auf Geschäftsreise im Oman.

Ich war schon einige Monate nicht mehr im Oman, muss aber sagen, dass man aufgrund der arabischen – nennen wir es Gemütlichkeit – so war, als wäre man gar nicht weg gewesen. Alles ist dort wie immer. Ein aufregendes Land, ein Muss für Touristen, landschaftlich und kulturell super, man bekommt fantastisches Essen, es ist gemütlich warm und es ist ein harter Kampf, die Geschäftspartner von Ideen zu überzeugen und längst präsentierte Projektanbahnungen erneut zu „verkaufen“. Aber die Woche war erneut toll, im wesentlichen sehr stressig aufgrund der vielen Termine aber man hat die „alten“ Freunde endlich wieder gesehen, was ein gutes Gefühl ist – es ist Heimat – spätestens wenn man die Klimaanlage in seinem Apartment angeworfen hat. Es wird dort in den nächsten Monaten einiges sehr spannendes passieren und ich bin mehr als optimistisch. Eine lohnende Reise.

Spannend wurde es auch auf dem Rückweg. Hat der Flieger nach Europa erst einmal Verspätung, dann ist es für jemanden aus der ostwestfälischen Provinz nicht ganz einfach, aus dem pulsierenden Frankfurt zurück nach Paderborn zu kommen. „Dank“ gilt an dieser Stelle der Lufthansa und der Deutschen Bahn für das nicht vorhanden sein einer gescheiten Anbindung. Vielleicht wird das ja in Liga 1 besser. Aufrichtiger Dank gilt an dieser Stelle der neuen Flug-Freundschaft, die mit dem Leihwagen vom Flughafen Frankfurt nach Münster fahren wollte bzw. gefahren ist und dabei den Umweg über das schöne Lipperland in Kauf genommen hat, um mich doch noch des Nachts bei meiner Familie abzuliefern.

Aber auch OWL war in den letzten Wochen mehr als pulsierend und hat zu der „angemahnten“ Schreibblockade beigetragen. Sorry, aber der Tag hat ja nur 24 Stunden. Es passiert viel hier und jedes Ereignis wäre einen eigenen Blog-Beitrag wert.

Da wäre zunächst eine Homepage, die ich für einen Kollegen kurzfristig gebaut habe. Ich finde sie gut. Ich hoffe die Seite gefällt euch auch. Es entsteht ein Wanderkompetenzzentrum in der Region, eine wie ich finde sehr gute Sache, die unglaublich viel Potential in sich birgt. Es gab eine lebhafte Diskussion um die Baumfällaktion im Bad Lippspringer Kurwald anlässlich der bevorstehenden Landesgartenschau 2017, die insbesondere bei einer Mitstreiterin der Iron Blogger OWL ihren Ursprung hat. Auf Einladung der Geschäftsführung der LAGA hab ich mir dann mal alles erklären lassen und bin sehr überzeugt von dem Konzept und den geplanten Maßnahmen. Das wird eine super Sache, mit vielen Impulsen für die Region. Dass man sich in Bad Lippspringe dabei auf den Wald, Dünen und die Sennelandschaft konzentriert ist richtig. Man hat meine volle Unterstützung und Sympathie. Ich werde mir Mühe geben, dazu noch einen gesonderten Beitrag zu behandeln. Zwischenzeitlich habe ich noch ein tolles Projekt für die Heinz Sielmann Stiftung abgeschlossen, neue Projekte angestoßen und Zeit mit der Familie verbracht.

Weitere, prägende Ereignisse der letzten Tage und Wochen in Stichworten (Facebook und Twitter Follower wissen bescheid): Entlaufener Lutz, Abriss des Nachbarhauses, Junggesellenabschied in Brüssel, Süsterseel, Birnenbaum, GUtech, etc.

Zusammenfassend: Ich bin mit meinen vergangen 3 Wochen sehr zufrieden – auch wenn es der Mail Robot der Iron Blogger nicht ist. Der Bot droht mit Rauswurf und Sperre. Es wäre aber gut, wenn dabei bereits geleistete Zahlungen an die Club-Kasse berücksichtigt werden, bevor 30 Euro für den Wiedereinstieg fällig werden. Aber ist egal – ist für eine gute Sache und ich freue mich schon auf das erste gemeinsame Treffen und das Verprassen der Clubkasse 😉

Abschliessend: Wer findet den Fehler im Beitrags-Bild?

Schreibe einen Kommentar


12 − zehn =